Der absolute Wahnsinn. Nach dem Zusammenzählen aller Saisonergebnisse konnten wir im Jugendbereich doch tatsächlich unseren ersten Titel feiern.
Die U10 ist Bayrischer Vize-Meister 2014/15.
Sauber Buam. Nächstes Ziel: Meisterschaft 2016

In der U10 belegte der RCU mit acht Spielern den zweiten Platz. Nach einer 0:55-Niederlage gegen den München RFC konnte der SC Gröbenzell mit 40:25 bezwungen werden.
Die Versuche erzielten Leonardo Kornemann (3), Maxi Forbes (3), Giorgio Kalmund und Pierre Carter.
Im abschliessenden Freundschaftsspiel gegen erneut den SC Gröbenzell gab es mit 45:20 einen zweiten Sieg.
Die Versuche erzielten Santiago Holgado, Pierre Carter (2), Leonardo Peretto, Leonardo Kornemann (2), Maxi Forbes, Elliot Lemaire und Giorgio Kalmund.
Ein starkes Turnier spielte auch Felix Forbes, der allerdings als einziger der acht RCU-Recken ohne eigenen Versuch blieb. Die Jugendtrainer Jose Holgado und Frank Oettl freuten sich über die bärenstarke Mannschaftsleistung!
In der U12 waren Tim Koch, Finn Petersen und Oliver Cockrell mit dem SC Gröbenzell im Einsatz. Oli zeigte bei seinem ersten Turnier gleich eine richtig starke Leistung. Auch hier feierte man nach einer Niederlage gegen den MRFC und einem Sieg gegen StuSta den zweiten Turnierplatz.
Jugend-Training findet auch während der spielfreien Zeit und den Sommerferien weiter jeden Donnerstag um 18 Uhr statt.

Herrentraining:
Wann? Dienstag und Donnerstag 18:30 Uhr
Wer? Jeder der Lust hat, ob Anfänger oder Erfahrener ab 16 Jahren
Jugendtraining:
Wann? Donnerstag 18 Uhr
Wer? Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren
Wo? Rugby Platz hinter dem „Sky Dome“, Ecke Etzweg/Unterer Aschheimer Weg
Kontakt: per Email kontakt[at]rugby-unterfoehring.de

11110566_984306594947680_2760313738765774463_o

Vor dem Spiel galt es sich für die knappe Niederlage im Hinspiel zu revanchieren. Regensburg stand zwar schon als bayerischer Meister der Saison 2014/2015 fest, jedoch wollte Unterföhring zum letzten Saisonspiel alles geben, um sich den 5.Platz zu sichern. Mit einem starken und breiten Kader, ging es am Samstag, den 23.05.2015 um 14:30 Uhr, hochmotiviert, los.
Regensburg machte von Anfang an sehr viel Druck mit schnellem und aggressivem Angriffsspiel. Durch Lücken in der Abwehrlinie schaffte der Meister es zu zwei Versuchen in der Anfangsviertelstunde. Spielstand 14:0, da beide Erhöhungen getroffen wurden. Erst in der 23. Minute hatte Unterföhring ihren ersten Angriff, der gleich zu einem Strafkick und dem Anschluss von 3:14 führte. Leider wendete sich das Blatt nicht und nur die kämpferische Verteidigung des RCU bescherte Regensburg nur einen weiteren Versuch. Halbzeitstand 3:21 aus Unterföhringer Sicht.
Der Anfang der zweiten Halbzeit zeigte das gleiche Bild. Regensburg im Angriff und Unterföhring mit kämpferischer Verteidigung. Bis zur 63. Minute bauten die Regensburger ihre Führung mit 4 weiteren Versuchen aus. Nun brachte Unterföhrings Coach, Martin Rangelow, Rotation ins Spiel und gab jüngeren und neuen Spielern Einsatzzeit in Bayerns höchster Liga. Er hatte den richtigen Riecher und Lucas Angermann erzielte in der 66. Minute mit seinem ersten Ballkontakt den Ehrenversuch zum Spielstand von 10:47. Da nun der Ausgang des Spiels klar war, schalteten beide Teams einen Gang zurück und es ging munter hin und her. Mit vielen Ballverlusten und sehr vielen resultierenden Gedrängen blieb es beim Stand von 10:47.
Gratulation an den bayerischen Meister RC Regensburg, der all sein Können bewiesen hat.
Unterföhring konnte den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern feiern und bleibt nächste Saison in der höchsten Spielklasse des Verbandes.

Für RC Unterföhring e.V.:

Startaufstellung:
1 Rauth L. 2 Gebhard F. 3 Sewalski F. 4 Kornemann O. 5 Reinisch D. 6 Benghuzlem B. 7 Thie D.
8 Clementi B. 9 Okugawa K. 10 Schulz M. 11 Balint R 12 Haslinger C. 13 Siegrist F. 14 Rother F.
15 Duran Perez D.

Auswechselspieler:
16 Flood R. (60.min) 17 Ortiz O. (70.min) 18 Hüppe D. (60.min) 19 Wosiek D.
20 Angermann L. (60.min)21 Eberl K. (60.min) 22 Stefczak T. (50.min)

Trainer: Rangelow, Martin

Versuche: Angermann, Lucas (63. Min)

Erhöhungen: Schulz, Moritz (1/1)

Strafkick: Schulz, Moritz (1/1)

Physio: Bauer, Manuela

Man of the Match: Okugawa, Keisuke

Sonntag ist Jugendrugby-Tag. Und was für ein schöner Tag das heute in Regensburg war.

In der U10 (Jahrgänge 2005 und jünger) stellte der RCU zum ersten Mal eine eigene Mannschaft und schaffte gleich im ersten Spiel sensationell den ersten Sieg durch ein 6:5 gegen den 1. SC Gröbenzell – Kinder Rugby. Jeder kämpfte für jeden und so konnten Ellliot Lemaire (4), Ben Petersen und Youngster Santiago Holgado (Jahrgang 2008), schöne Versuche erzielen. Tolle Leistungen auch von Pierre Carter, Maxi Forbes und Felix Forbes.

In der zweiten Partie beim München RFC musste man sich zwar deutlich geschlagen geben, zeigte aber gegen, ein fast nur aus dem Jahrgang 2005 bestehendes Team eine starke Mannschaftsleistung. Elliot erzielte den Ehrenversuch.

In der U12 gingen Finn Petersen und Tim Koch mit Gröbenzell an den Start und machten beide starke Partien. Im Endeffekt gab es zwei Siege in drei Partien zu feiern und Tim steuerte einige Versuche bei.

In der U16 war David Unterstein in einer Spielgemeinschaft mit TuS Rugby Fürstenfeldbruck und StuSta am Start und auch er zeigte seine bisher beste Leistung.
Hier das Bild von der historischen ersten eigenen RCU-Jugendmannschaft und den stolzen Jugendtrainern Jose Holgado und Frank Oettl.

10460230_451187885038575_1001207150268988554_n

11267995_977080089003664_8980525892384108735_o

Für den RCU ging es zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison, am Samstage, den 16.05.2015, zum München RFC. Zudem war es ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf der Regionalliga Bayern.
Bei bestem Wetter wurde das Spiel in Großhadern um 13 Uhr angepfiffen. Unterföhring konnte schnell das Spiel unter Kontrolle bringen, jedoch passierten viele kleine Fehler die zu vielen Gedrängen führten. Erst in der 30. Minute konnte ein Strafkick durch Neal Harris verwandelt werden und so ging Unterföhring mit 3:0 in Führung. Die Führung motivierte die Unterföhringer Jungs und Neal Harris konnte eine wunderbare individuelle Aktion zu Punkten machen. Die Erhöhung war auch gut und somit stand es 3.min später 10:0 für Unterföhring. Vor der Halbzeit nutze Unterföhring die Stärke im Passspiel und Philip Townsend erhöhte auf 15:0. Die Erhöhung war wiederrum gut. (17:0). Kurz vor der Halbzeit setzte Unterföhring die Defensive der Münchner richtig unter Druck unter Erzwang einen fatalen Fehler, den Kevin Eberl durch seine Aufmerksamkeit ausnutzte. Der Halbzeitstand lautete 24:0.
Zurück aus der zweiten Halbzeit zeigte der MRFC Kampfgeist und verkürzte auf 24:5 aus Unterföhringer Sicht. 5 Minuten zeigte Lukas Angermann seine Sprintfähigkeiten und baute die Führung auf 29:5 aus. Dies war sein erster Versuch in der Regionalliga Bayern. Kurz nach Wiederankick, zeigte Philip Townshend seine Klasse und schaffte den Durchbruch zum 36:5. In der 63. Minuten vollendete Darren Johnson einen weiteren klasse Angriff der Unterföhringer und legte seinen ersten Karriereversuch. Kurz vor Ende der Partie nutzte der MRFC noch einmal die spielerische Erfahrung und legte den letzten Versuch zum Endstand von 41:10.
Unterföhring schaffte durch die großartige Mannschaftsleistung den Klassenerhalt in Bayerns höchster Liga. Zudem blieb man damit in allen Derbies ungeschlagen und ist damit Münchner Regionalliga-Meister.

Für RC Unterföhring e.V.:

Startaufstellung:
1 Sewalski 2 Grellet 3 Rauth 4 Hayward 5 Eberl 6 Nieveler 7 Gebhard 8 Clementi 9 Siegrist 10 Schulz 11 Johnson 12 Haslinger 13 Townshend 14 Balint 15 Harris

Auswechselspieler:
16 Engelmeier (60. Min) 17 Benghuzlem (60. Min) 18 Santana (60. Min) 19 Reinisch (70. Min) 20 Angermann (40. Min) 21 Brockmann (60. Min) 22 Hüppe (70. Min)

Versuche:
Neal Harris 1x, Philip Townshend 2x, Kevin Eberl 1x, Lukas Angermann 1x, Darren Johnson 1x

Erhöhungen:
Neal Harris (2/3), Moritz Schulz (2/3)

Strafkick:
Neal Harris (1/1)

Trainer:
Martin Rangelow

rcustusta-11

Am Samstag den 9.5.2015 kam es zum 6. Isarderby zwischen dem RCU und der zweiten Mannschaft der Studentenstadt. Nachdem noch in der Vorwoche gegen Nürnberg einiger Spieler Verletzungs- oder Krankheitsbedingt ausfielen, stand Trainer Martin Rangelow wieder ein breiterer Kader zur Verfügung. Allerdings hatte der Gegner einige Spieler der ersten Mannschaft im Kader, wodurch der RCU vor keiner leichten Aufgabe stand. Die Gäste kamen zu Beginn der Partie auch besser ins Spiel und gingen durch einen Versuch und anschließender Erhöhung mit 7:0 in Führung. In einer hart geführten Partie konnte anschließend auch der RCU zum ersten Mal in der Partie durch einen Strafkick punkten, verwandelt von Harris. Doch die Gäste machten weiterhin Druck und konnten ihren zweiten Versuch der Partie legen und auch die Erhöhung hat wieder gepasst. Die Gäste verursachten aber weiterhin Penaltys in ihrer eigenen Hälfte, wodurch der RCU durch zwei weitere Strafkicks noch vor der Halbzeit bis auf 9:14 heran kam. Nach der Pause ging die Partie ebenso hart weiter, wodurch Harris die erneute Gelegenheit bekam den Abstand auf 12:14 zu verkürzen. Daraufhin wurden die Gäste wieder etwas aktiver und konnten ihre Führung durch zwei Versuche und anschließender Erhöhung auf 12:26 ausbauen. Die Spieler des RCU zeigten sich davon aber nicht beeindruckt, und kämpften weiter. Schließlich gelingt dem RCU auch der erste Versuch der Partie 8 Minuten vor Schluss durch Eberl, die anschließende Erhöhung verwandelt Harris sicher. Dieser Versuch hat noch einmal einen zusätzlichen Motivationsschub gegeben. Und somit kam es auch zwei Minuten vor Ende der Partie zum nächsten Versuch für den RCU durch Thie, die anschließende Erhöhung durch Harris sorgte für den Ausgleich zum 26:26, was zugleich der Endstand der Partie war. Somit wurde die starke kämpferische Leistung am Ende belohnt und der RCU hat einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.

Für RC Unterföhring:

Startaufstellung: 1 Rauth 2 Grellet 3 Engelmeier 4 Kornemann 5 Eberl 6 Benghuzlem 7 Thie 8 Clementi 9 Gebhard 10 Harris 11 Rollmann 12 Haslinger 13 Aschenbrenner 14 Schulz 15 Duran Perez

Auswechselspieler: 16 Balint (60. Min) 17 Angermann 18 Haywood (50. Min) 19 Johnson (50. Min) 20 Reinisch 21 Leopold 22 Rother (30. Min)

Versuche: Kevin Eberl (75. Min), Daniel Thie (78. Min)

Erhöhungen: Neal Harris (2/2)

Strafkicks: Neal Harris (4/4)

Trainer: Martin Rangelow

Physio: Manuela Bauer

Am Samstag dem 2. Mai ging es für den RCU nach Franken zum 3. Liga Absteiger TSV 1846 Nürnberg e.V.. Leider mussten diesmal viele Spieler Verletzungs- oder Krankheitsbedingt zu Hause bleiben, wodurch Trainer Martin Rangelow besonders gefordert war, aus den verbliebenen Spielern eine funktionierende Mannschaft zu formen.
Gegen eine sehr erfahrene Nürnberger Mannschaft kam Unterföhring zu Beginn gut ins Spiel. Auch der erste Versuch der Gastgeber konnte nach mehreren Sturmphasen, durch einen Versuch von Abdel Benghuzlem und die folgende Erhöhung durch Florian Gebhard, schnell ausgeglichen werden.
Doch circa 20 Minuten nach Spielbeginn konnten die Franken das Spiel mehr und mehr in ihre Hand bringen, da sich beim RCU zu viele Fehler einschlichen und die Gastgeber daraus ihren Nutzen zogen.
Nach 3 weiteren Versuchen für Nürnberg stand es zur Halbzeit 22:7.
Auch in der zweiten Halbzeit lieferten Unkonzentriertheiten in der Unterföhringer Verteidigung den Nürnbergern einige Gelegenheiten zu Punkten.
Kurz vor Schluss gelang es doch noch ein kleines Ausrufezeichen für den RCU zu setzen. Nach Vorarbeit durch Bernhard Clementi und Florian Siegrist konnte Daniel Thie den Ball hinter der Mallinie der Gastgeber ablegen. Die Erhöhung aus schwierigem Winkel gelang diesmal leider nicht.
Am Ende stand es 57:12 für den TSV 1846 Nürnberg e.V.

Für RC Unterföhring e.V.:

Startaufstellung:
1 Rauth 2 Schröder 3 Kornemann 4 Haas 5 Eberl 6 Benghuzlem 7 Thie 8 Clementi 9 Siegrist
10 Gebhard 11 Angermann 12 Hasslinger 13 Aschenbrenner 14 Balint 15 Duran Perez

Auswechselspieler:
16 Abo Ata (60. Minute), 17 Rangelow

Trainer:
Martin Rangelow

Versuche:
Abdel Benghuzlem (15. min), Daniel Thie (75. Min)

Erhöhungen:
Gebhard (1/2)

Am vergangenen Sonntag, den 26.04.2015, stand für die zweite Mannschaft des RC Unterföhring als Spielgemeinschaft mit dem TuS Fürstenfeldbruck ein Auswärtsspiel in der Verbandsliga Süd bei den Meteors aus Nördlingen an. Nachdem sich die SG FFB/Unterföhring im ersten Rückrundenspiel in Tirol beim RC Innsbruck deutlich geschlagen geben musste, hoffte man in Schwaben auf ein besseres Spiel.
Die Rugger aus München Land und Fürstenfeldbruck kamen auch gleich besser ins Spiel und dominierten die Rucks gegen unerfahrene Nördlinger. Die fehlende Spielpraxis der Meteors schlug sich auch in vielen Penalties aufgrund von Regelverstößen gegen sich nieder. Die Spielgemeinschaft, die durch vier erfahrene Spieler der ersten Mannschaft des RCU punktuell verstärkt war, nutzte die größere Erfahrung und Gedankenschnelligkeit aus und konnte di erste Halbzeit durch Versuche von Schulz, Gebhard (2x), Clementi und Siegrist mit 29:0 für sich entscheiden.
Doch nicht nur die erfahrenen Spieler waren es die den Unterschied ausmachten. Starke Tackles, sichere Rucks und verlässliche Line-outs der neueren Spieler machten schnell klar, dass es in diesem Duell nur einen Sieger geben konnte.
In der zweiten Halbzeit keimte für die Gastgeber noch einmal kurz Hoffnung auf, als direkt nach Wiederankick die einzige Unachtsamkeit in der Defensive prompt bestraft wurde und der viel umjubelte Anschluss vor gut 100 Zuschauern gelang. Doch nach diesen Punkten für die Nördlinger kehrte der RCU/FFB wieder zum Spiel der ersten Halbzeit zurück und dominierte die Partie in allen Belangen. Weitere Versuche von Gebhard (2x), Wöhrl (2x) und Eckmüller besorgten den Endstand von 62:7.

Für RC Unterföhring II/ Fürstenfeldbruck:

Startaufstellung: 1 Gebhard 2 Stojnic 3 Rauth 4 Reinisch 5 Haluczszynski 6 Brockmann 7 Benghuzlem 8 Clementi B. 9 Siegrist 10 Schulz 11 Eckmüller 12 Balint 13 Wöhrl
14 Hüppe 15 Ortiz

Auswechselspieler: 16 Kirsten 17 Abo Ata 18 Rangelow ( alle 50.min)

Versuche: Florian Gebhard (4x), Georg Wöhrl (2x), Moritz Schulz, Florian Siegrist, Bernhard Clementi, Philip Eckmüller

Erhöhungen: Florian Gebhard (5/7), Moritz Schulz (1/3)

Trainer: Martin Rangelow

rcurfca-16 [Foto von Jan Perlich]

Am Samstag, den 25.04.2015, fand das nächste Heimspiel des RCU statt. Bei sehr gutem Wetter und ca. 100 begeisterten Zuschauern empfing Unterföhring den Vorjahresmeister und aktuellen tabellendritten aus Augsburg. Die Rugger des RC Unterföhring wollten ihre gute Leistung aus dem Rückrundenstart fortführen.
Nachdem das Spiel um 14:30 Uhr von Justin Mashford angepfiffen wurde, setzte Unterföhring Augsburg sehr schnell unter Druck und zwang diese zu einigen Fehlern und Penaltys. Dies wurde in der 3. Minute mit einem erfolgreichen Strafkick ausgenutzt und der RCU ging mit 3:0 in Führung. Augsburg taumelte in den nächsten 10 Minuten weiter und Unterföhring legte nach starkem und konsequentem Stürmerspiel den ersten Versuch der Partie. Die Erhöhung misslang und somit stand es 8:0 nach 11.Minuten. Ein weiterer Penalty in der 18. Minute, baute die Führung des RCU auf 11:0 aus.
Jetzt kam aber Augsburg ins Spiel und Unterföhrings Qualität lies nach. Nur 4 Minuten später schob ein Augsburger Paket den Ball in das Malfeld vom RCU. Da die Erhöhung gelang, stand es nur noch 11:7 aus Unterföhringer Sicht. Durch zwei gelbe Karten auf beiden Seiten, in der 30. und 33. Minute, fand das Spiel bis zur zweiten Halbzeit nur noch 14 gegen 14 statt. Die nachlassende Konzentriertheit von Unterföhring, bestrafte dann Augsburg 5 Minuten vor der Halbzeit mit einem Strafkick. Halbzeitstand 11:10.
Die zweite Halbzeit war das komplette Gegenteil aus Unterföhringer Sicht. Augsburg überrannte die Gastgeber regelrecht. Lediglich ein 3 Punkte erzielte Unterföhring mit dem Schlusspfiff. Die Augsburger nutzten jedoch jeden Fehler der Unterföhringer aus und legten 4 weitere Versuche. Der Endstand nach 80 Minuten lautete 14:34.
Vielen Dank für die vielen Zuschauer, unter anderem einige Ringer des SC Isaria. Wir freuen uns wenn ihr öfters zum Anfeuern vorbeikommt.

Für RC Unterföhring:
Startaufstellung: 1 Gebhard 2 Berndt 3 Schröder 4 Sewalski 5 Eberle 6 Balint 7 Thie 8 Clementi B.
9 Siegrist 10 Schulz 11 Duran Perez 12 Nieveler 13 Micciche 14 Johnson 15 Harris
Auswechselspieler: 16 Engelmeier 17 Flood (60. min) 18 Hayward ( 50. min) 19 Unfried
20 Benghuzlem ( 60. min)21 Rauth ( 70. min) 22 Leopold

Versuche: Thomas Berndt ( 11. Minute)

Erhöhungen: Neal Harris ( 0/1)

Strafkicks: Neal Harris ( 2/2), Moritz Schulz ( 1/1)

Strafen: Florian Sewalski ( gelbe Karte 2x), Johnson ( gelbe Karte)

Trainer: Martin Rangelow

Physio: Manuela Bauer